bis 30.10.2020, Kamminke, Usedom

Das aufgrund der Corona-Pandemie von Mai auf Oktober verschobene Theater-und Musikprojekt mit Schülerinnen und Schülern der Janusz-Korczak-Schule Wolgast/Außenstelle Stadt Usedom konnte trotz Einschränkungen reibungslos in unserer Jugendbegegnungs-und Bildungsstätte durchgeführt werden.

Gemeinsam mit der Pädagogin der Berliner Künstlergruppe „Kollektiv Kunszt“ Edyta Rogowska und der Musikpädagogin Sarah Magill nahmen Jugendliche an einem mehrtägigem Workshop teil, bei dem sie sich mit den Werten Respekt, politisches Mitspracherecht, Umweltschutz und friedliches Zusammenleben kreativ auseinandersetzten. Eine zentrale Rolle spielte dabei auch der Besuch der Kriegsgräberstätte Golm, wo sich die Jugendlichen mit den Folgen von Gewalt und Krieg am Beispiel des Zweiten Weltkrieges beschäftigten. Im Workshop wurden die anspruchsvollen Themen dann auf niedrigschwellige, spielerische und kreative Art vermittelt.

Die Jugendlichen wurden ermutigt, sich durch die Kunst als Werkzeug über komplizierte oder auch emotionale Dinge zu äußern. So wurden die Schüler*innen motiviert, ihre eigenen Potentiale stärker zu nutzen und ihr Recht auf Mitsprache in Anspruch zu nehmen. Als Ergebnis wurde ein Theaterstück zum Thema politisches Mitspracherecht im Kontext von Klimawandel und Umweltschutz an der JBS Golm feierlich präsentiert.

Das Projekt MEGAphon: Respekt für eure Stimme! wurde durch die Förderung durch die „Partnerschaft für Demokratie/ Amt Usedom Süd“ ermöglicht, das Teil des Bundesprogramms „Demokratie leben!“ vom Bundesamt für Familie, Senioren, Frauen und Jugend ist.